Mountain Inn

Kalvarienweg 21
A-6344 Walchsee/Tirol
Tel.: + 43 660 306 94 54
Email: info@mountaininn.at

Freie Häuser und Zimmer

Suchen Sie sich ein passendes Haus / ein passendes Zimmer für Ihren nächsten Urlaub!

Hier geht es zur Verfügbarkeit ...

Web Cam

Das aktuelle Panorama-Bild von der WEB CAM!

Jetz ansehen ...

Herzlich Willkommen in Walchsee! Eingebettet zwischen Kaisergebirge, See und einem geschützten Moorgebiet ist unser Dorf ein besonders Kleinod im Tiroler Unterland. Durch seine einmalige Lage ist Walchsee ein echter Allrounder in Sachen Urlaub in den Alpen. Entdecken Sie die umliegende Bergwelt bei einer gemütlichen Wanderung oder erklimmen Sie auf einer anspruchsvolleren Tour einen der zahlreichen Gipfel – nicht nur per pedes, sondern auch per pedales – oder nutzen Sie eine der vielen Wassersportmöglichkeiten am Walchsee. Auch Golfer, Reiter und Fans von Action- und Funsportarten kommen bei uns voll auf ihre Kosten. In der kalten Jahreszeit wird Walchsee zu einem echten Winterwunderland. Zahlreiche Pisten, Loipen, Rodel- und Winterwanderstrecken wartenauf große und kleine Schneekönige und Eisprinzessinnen. Eine intakte Natur und echte, gelebte Gastfreundschaft machen Walchsee zu einem echten Geheimtipp für Ihren Urlaub in Tirol.


Trotz seiner geschützten Lage ist Walchsee ideal an die internationalen Verkehrsrouten angebunden. Nur eine gute Autostunde von München und Innsbruck entfernt, lohnt sich auch ein Kurzurlaub oder Wochenendausflug. Ganz bequem reisen Sie auch mit der Bahn an. Vom Bahnhof Kufstein bringen Sie Regionalbusse mehrmals täglich zu uns nach Walchsee. Mit der Kaiserwinkl-Card können Sie das Auto während Ihres Aufenthaltes getrost stehen lassen, denn Sie können die öffentlichen Busse im gesamten Kaiserwinkl kostenlos nutzen. Unser Ort darf auf eine lange Tradition als Fremdenverkehrsgemeinde zurückblicken, dennoch erleben Sie hier sanften Tourismus, unverbrauchte Naturlandschaften und unverfälschte Tradition. Zahlreiche Kleinbetriebe und Bauernhöfe liefern exzellente Lebensmittel – viele davon in Bio-Qualität -  die in unseren Küchen zu kulinarischen Köstlichkeiten zubereitet werden.


Viele unserer Gäste sind „Wiederholungstäter“ und verbringen immer wieder ihren Urlaub bei uns in Walchsee. Wir dürfen wohl mit Fug und Recht behaupten, dass unsere Ortschaft wohl ein echtes „Kraftplatzerl“ zum Erholen, Entspannen und Entdecken ist. Zu welcher Jahreszeit Sie uns auch besuchen, Walchsee hat viel zu bieten!

 

Sehenswertes

Veranstaltungen

Freizeiteinrichtungen

Essen & Trinken

Verleihe

Wetter

Wettervorschau

Infrastruktur

Prospekt Download

 

Die Sage vom Walchsee:

Vor vielen, vielen Jahren gab es am Platz des heutigen Walchsees einen großen Wald. Es war ein besonderer Wald mit vielen wertvollen Tieren und seltenen Pflanzen. An den gegenüberliegenden Rändern des Waldes lebten zwei Bauern. Jeder Bauer beanspruchte den Wald als seinen Besitz. Zuerst diskutierten sie, später schrien und beschimpften sie einander. Den Kindern wurde verboten miteinander zu sprechen geschweige denn zu spielen. Dann redeten sie kein Wort mehr miteinander, wenn einer den anderen im Dorf sah, ging er auf die andere Seite des Weges. Der Streit wurde schlimmer und schlimmer. Eines Tages trafen sich die beiden Bauern in „ihrem“ Wald. Sie begannen sofort zu streiten. Dann gab es einen langen Kampf und keiner wollte aufgeben. Plötzlich wurde der Himmel dunkel. Es blitzte und donnerte. Dann hörten die Familien der Bauern nur einen lauten Knall. Dann war es still. Wo die beiden Bauern miteinander gekämpft hatten, war nun eine Quelle. Bald war der ganze Wald verschwunden und es gab nur mehr einen großen See. Die beiden Bauern hat man nie mehr gesehen.

walchsee blick brennkopf
Foto: Blick von der Lippenalm auf den Walchsee und im Hintergrund der Brennkopf

 

Das Wappen von Walchsee

walchsee wappen

 

Historisches:

walchsee 1909

Walchse um 1900 mit Blick auf den Ortskern

 

vor 1900: 

Das Dorf Walchsee dürfte seinem Namen nach sehr alt sein. Der Name Walchsee deutet darauf hin, dass abseits von den Siedlungen der germanischen oder deutschen Baiern Walchen, d.h. Romanen, romanisierte Illyrer oder Kelten gehaust haben.

Der Name Walchsee wird in den Urkunden aus dem 14. und 15. Jahrhundert (Walgsee, Walichsee) häufig, jedoch irrigerweise gleichbedeutend mit Waldsee gefunden oder von vallis (Talsee) abgeleitet. Walchsee war aber ein "vicus Romanicus" (Römeransiedlung), die in Alpengegenden noch von Römern und deren Abkömmlingen (altdeutsch Wallen, Walchen genannt) bewohnt wurden. Die erste Erwähnung von Walchsee enthält eine Urkunde von Papst Eugen III vom Jahr 1151, mit welcher die Besitzungen des Klosters Rott (bei Rosenheim) festgehalten und dabei auch die Orte Wachreine, Durholz und Walshe genannt wurden.

Im Jahre 1749 wurde am Ölberg, bei der jetzigen Sedlmayr-Villa, eine Schule und gleichzeitig eine Eremitenbehausung erbaut, in welcher die frommen Einsiedler den Schuldienst versahen. Die Felsen hinter der Sedlmayr-Kapelle zeigen noch die höhlenartige Vertiefung in der die Eremitage (Nachahmung einer Einsiedelei, Grotte) bestand. 1853 wurde die alte Eremitage aufgelassen. 

walchsee 1930 2

  Walchsee um 1930

walchsee 1938 luftaufnahme

Walchsee aus der Fliegerperspektive um 1938

 

nach 1900:
Von der Tiroler Landesregierung wurde der Gemeinde Walchsee 1972 das Wappen verliehen. Es zeigt auf goldenem Grund eine blaue, sich von der Linken Seite nach rechts überschlagende Welle. Als sprechendes Wappen weist es auf das prachtvolle Wahrzeichen des ganzen Gebietes, den Walchsee hin, welcher der Gemeinde auch den Namen gab.

Walchsee ist von den großen und einschneidenden weltgeschichtlichen Ereignissen verschont geblieben. Die Römer beschränkten sich auf die große Straße durch das Inntal. Außer durch gelegentliche Brände blieb das Gebiet bis noch vor 70 Jahren ein unberührtes Idyll. Durch Tourismus, Straßenbau und die Initiative seiner Bewohner entwickelte sich der Ort zu einem aufstrebenden und viel besuchten Urlaubsdomizil.

Walchsee ist stark touristisch geprägt, daneben erfuhr die Gemeinde in den letzten Jahrzehnten eine große Siedlungsentwicklung, die sich neben dem Hauptort auch auf die umliegenden Weiler konzentriert.

walchsee blick kaiser

Foto: Blick aut das Kaisergebirge (rechts liegt der Wilder Kaiser - links der Zahmer Kaiser; am Fuße der Walchsee)
Texte aus dem Artikel "Walchsee" - wikipedia.org
Bilder von HPJ/KK

 

 

© 2014 Mountain Inn - Chalets - Walchsee - Tirol - Ihre kleinen Ferienhäuser im Almhütten Stil

Go to top